TERMIN

Klartext– Welche Debattenkultur braucht Demokratie


Datum: 05.10.2016
Beginn: 18:00 Uhr
Ort: KOMED

Demokratie braucht Kontroversen. Sie sind gesellschaftliche Selbstverständigungsdiskurse. Mit der zunehmenden Verlagerung von (Halb‐)Öffentlichkeit in die sozialen Medien ändert sich die Weise, wie sich Gesellschaft austauscht und streitet. Gerade in Zeiten der gesellschaftlichen Polarisierung, in denen der Ton rauer geworden ist, will die Friedrich‐Ebert‐Stiftung einladen und fragen: Was können Medien zu einer demokratischen Streit‐ und Debattenkultur beitragen?

Die Friedrich Ebert Stiftung lädt zu einer Diskussion mit folgenden Gästen ein:
Impulsreferat durch Lamya Kaddor (Publizistin und Islamwissenschaftlerin).
Diskussion mit Martin Dörmann, MdB (Sprecher für Kultur und Medien der SPD‐Bundestagsfraktion), Steffi Fetz (Journalistin und Mitbegründerin von „Crowdspondent – Deine Reporter“), Lamya Kaddor (Publizistin und Islamwissenschaftlerin), Dr. Linards Udris (Stv. Leiter des Forschungsinstituts Öffentlichkeit und Gesellschaft an der Universität Zürich), Ulrike Winkelmann (Redakteurin in der Abteilung „Hintergrund“ beim Deutschlandfunk).

Moderation: Daniel Bax (Journalist und Buchautor)


Adresse:
Im Mediapark 7
50670 Köln